10 Kilometer, Gesamt-Platz 18, AK-Platz 3 (MHK), Carsten Teiwes, MTV Wangelnstedt, 35:38 Minuten. Das waren die nüchternen Zahlen nach dem 16. Sälzerlauf in Salzkotten am 15.03.2008. Doch diese nackten Zahlen erzählen nichts über den Wettkampf von Carsten Teiwes an diesem Tag. Einem Wettkampf des Willens.

Carsten wollte auf der amtlich vermessenen Strecke seine derzeitige Form  überprüfen. Auf dem flachen schnellen Rundkurs sollte das problemlos möglich sein. Die Witterungsbedingungen waren sehr gut. Unter den mehr als 700 Teilnehmern befanden sich massenhaft schnelle Läufer, wie Michael Brandt, Anatoli und Andreas Derksen, Matthias Nahen, Volkmar Rolfes, um nur einige zu nennen.  Carsten hielt sich in dem knapp 340 Teilnehmer umfassenden Feld über 10 Kilometer zunächst prima. Es lief super. Carsten lag sehr gut im Rennen, doch dann machten sich Magenkrämpfe breit. In der vierten und letzten Runde ging nichts mehr. Die Krämpfe wurden so stark, dass Carsten seinen Lauf unterbrechen musste und eine Gehpause einlegte. Eine „kleine Ewigkeit“ später nahm er das Rennen wieder auf. Wohl nur allein über den Willen schaffte er es bis ins Ziel. Und dann noch diese Zeit: 35:38 Minuten. Erstaunlich, Unglaublich, Wahnsinn!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fussball de
"Zum Weis