Trotz der widrigen Wetterbedingungen beim Hamelner Stadt-Galerie Lauf am 27. August 2010 hatte Gudrun Heinemeyer vom MTV Wangelnstedt allen Grund zur Freude. In dem auf 250 Teilnehmer limitierten Läuferfeld über 5 Kilometer setzte sich die Sportlerin in ihrer Altersklasse W45 gegen ein Dutzend Mitstreiterinnen durch und siegte in 27:31 Minuten. Der Abstand zu den zweit-und drittplazierten Läuferinnen, Iris Tannhäuser aus Hameln und Kirsten Siebert von der LT SC Bad Münder, war mit mehr als einer Minute deutlich.

Die Sanierung der Fußgängerzone machte es in diesem Jahr notwendig die Streckenführung zu ändern. Nun wurde auf der Weserinsel und an der Weserpromenade zwischen Thiewall-und Münsterbrücke gelaufen. Der Regen an diesem Freitag war total. Es ging über nasse rutschige Treppenschufen, matschigen Rasen und mit Wasserlachen übersäten Wegen. Zudem musste eine durchaus schwankende Fußgängerbrücke überlaufen werden. 1250 Meter wies der Rundkurs an der Weser auf. Das ergab 4 Runden für die 5 km Distanz und entsprechend 8 Runden für den 10 km Lauf.

Die Siegerpokale durften die folgenden Läufer-und Läuferinnen in Empfang nehmen: Über die Strecke von 5 Kilometern siegte Tobias Götze von der LG Weserbergland in 18:49 Minuten. Bei den Damen gewann Susanne Dörries von der TSV Lüntorf in 22:57 Minuten. Über die Strecke von 10 Kilometern siegte Florian Reichert von der TSV Kirchdorf in 34:31 Minuten vor seinem Vereinskameraden und Vorjahressieger Thomas Bartholome in 35:03 Minuten. Bei den Damen gewann Ulrike Dreißigacker von Hannover 96 in 41:11 Minuten. Außerdem erhielten die ersten fünf Frauen und Männer über die 10 Kilometer Hauptstrecke Geldprämien im Wert von insgesamt 660,00 Euro (1.Platz 120,00 Euro, 2.Platz 80,00 Euro, 3.Platz 60,00 Euro, usw.).

Ein Nachtrag noch zum 24 Stunden Lauf in Stadtoldendorf . Dort vertrat Gudrun ebenfalls die Farben des MTV Wangelnstedt als Einzelstarterin. 146 gelaufene Runden (= 58,4 km) standen am Ende für Gudrun zu Buche. In der Gesamtwertwertung der Damen war das ein toller 4. Platz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fussball de
"Zum Weis