Hannover, 8. März 2012, Donnerstagabend, kurz nach 19.00 Uhr – ein Schuss! Der Widerhall des Echos war noch nicht verklungen, da hasteten 1200 Menschen in Windeseile aus der Halle ins Freie. Angst, Panik oder Wahnsinn?…  Keine Spur, doch upps! Panne. Nur 3 Grad Celsius hier draußen, darum schnell wieder rein, ab in die nächste Halle. Raus, rein, und … Achtung! Richtungsänderung 90 Grad … und wieder raus. Hinweg über Teppichboden, Fliesen, Holzdielen, Platten, Kunststoffböden, Teer, Split und Pflastersteine. Vorbei an Ständen mit Chips und Technik, bunten  Lichtern und  Computern. Doch 3,25 Kilometer später sind sie alle wieder da – am Anfang, der Messehalle 22. Hier endete die erste Runde des diesjährigen Cebit Runs. Wer will, der darf auch mehr… mehr laufen und mehr genießen. Maximal sechs Runden lang.

Unter der Vielzahl von Läufern-und Läuferinnen waren auch zwei vom MTV Wangelnstedt. Andrea Buberti und Hartmut Ahlbrecht hatten die Streikwidrigkeiten bei der Anreise in Kauf genommen, um an diesem außergewöhnlichen Laufevent teilzunehmen. Ab 17.00 Uhr startete auf der CeBit-Bühne in Halle 22 das musikalische Aufwärmprogramm. Die Soul-Sängerin Joy Denalane brachte Sportler und Zuschauer  in Schwung. Natürlich gab es während des Laufes auch was auf die Ohren. Samba-Bands und Trommler trugen zum stimmungsvollen Ambiente bei. Zum Abschluss durfte beim kostenfreien Pasta-Dinner noch reichlich fachgesimpelt werden.

Die zwei MTVer schlugen sich im Läuferfeld aus vierzehn Nationen überaus beachtlich. Für Andrea sprang  der 12. Platz in ihrer Altersklasse W40 heraus. Sie brauchte für 14 Kilometer nur 1:23:00 Stunden. Hartmut erreichte sogar den 4. Platz in seiner Altersklasse M60 über 10,5 Kilometer. In 56:01 Minuten überquerte er die Ziellinie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fussball de
"Zum Weis