Beim diesjährigen Paderborner Osterlauf waren auch die MTVer Rolf Lohmann und Thorsten Raulfs mit am Start.

Trotz der feuchtkalten Witterung bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt, bei zum Teil Schneetreiben und Regen, konnten die Organisatoren mit insgesamt 7802 Teilnehmern auf den verschiedenen Strecken recht zufrieden sein.

Unter den rund 2000 Sportlern über die 21,1 Kilometer Halbmarathon-Distanz befanden sich auch unsere zwei MTV-Langstreckler. Beide liefen ein gutes Rennen und erzielten achtbare Plazierungen in ihren jeweiligen Altersklassen. Rolf Lohmann überquerte die Ziellinie in 01:52 Stunden und Thorsten Raulfs, der mit seinem Lauf überhaupt nicht zufrieden war, in 01:48 Stunden.

Sieger bei diesem international besetzen Frühjahrsklassiker war auf der 10-Kilometer-Strecke bei den Männern überraschend der Österreicher Martin Pröll ( 00:28:37 ) vor Boash Mayaka, Kenia ( 00:28:38 ) und dem zeitgleichen John Kales, ebenfalls Kenia. Bei den Frauen gewann die Kenianerin Peninah Arusei ( 00:31:33 ) vor Sabine Mockenhaupt ( 00:31:57 ) und Anitha Kiptum, Kenia ( 00:33:32 ).

Den Halbmarathon ( 21,1 Kilometer ) gewann der Kenianer Charles Ngolepus ( 01:01:24 ) vor seinem Landsmann Jonathan Maiyo ( 01:01:44 ) und Gebremidehin G/Mariam Legesse, ETH ( 01:04:08 ). Die für den TV Wattenscheid startende Irina Mikitenko setzte sich in der Frauenkonkurrenz klar durch und gewann in 01:08:51, auf den zweiten Platz folgte Emily Kimuria, Kenia ( 01:15:43 ) und dahinter Ilona Pfeiffer, LC Solbad Ravensberg ( 01:18:02 ).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fussball de
"Zum Weis