Ein Streckenrekord von Carsten Teiwes krönte am Sonnabend, den 17. Mai 2008, die 6. Auflage des Einbecker Bierstadt-Laufes. Zweiter noch im letzten Jahr, ließ er diesmal der Konkurrenz keine Chance und gewann den mit 24,9 Kilometer langen Hube-Bierstadt-Lauf in der neuen Bestzeit von 01:36:30 Stunden.

Den Streckenrekord hätte er vorher aber nicht im Auge gehabt, sagte der gutgelaunte Sieger nach dem Lauf. Die Strecke sei natürlich nicht einfach zu laufen, besonders über das Grasstück, doch er sei immer kontrolliert gelaufen. Erschöpft sah der Sieger tatsächlich nicht aus, wohl auch da der Zweitplazierte mit einen Rückstand von 06:17 Minuten ins Ziel kam.

Mit 24,9 Kilometern ist der Hube-Bierstadt-Lauf nicht nur die längste, sondern auch die beschwerlichste Strecke im Rahmen des Einbecker Bierstadt-Laufes. Vom Start am Marktplatz, dem mit 108 Metern über NN tiefsten Punkt der Strecke, liefen die 86 Läufer und Läuferinnen zunächst eine Runde über die südlichen Wallanlagen durch die Innenstadt zurück zum Marktplatz.

Unter dem Applaus der Zuschauer verließen nun die Sportler die Stadt in Richtung Kuventhal. Dort folgte ein zwei Kilometer langer Anstieg über Andershausen bis zur Hube. Von da an ging es bergauf und bergab weiter durch den Einbecker Stadtwald, mit 326 Metern der höchste Punkt der Strecke, bis zum Altendorfer Berg. Weiter ging es mit kurzen, knackigen Steigungen den Waldrand entlang über den alten Hubeweg zurück in die Stadt.

Der MTV Wangelnstedt war diesmal mit sechs Läufern und einer Läuferin in die ehemalige Hansestadt gekommen. Außer Carsten Teiwes liefen Thorsten Raulfs, Rolf Lohmann und Gudrun Heinemeyer den Großen Bierstadt-Lauf über 10,9 Kilometer und Dirk Goebel, Eckhard Nolte und Willi Schiller den 5,1 Kilometer langen Kleinen Bierstadt-Lauf.

Der Große, wie auch der Kleine Bierstadt-Lauf, werden in Runden durch die Innenstadt gelaufen, dabei wechseln sich große und kleine Runden ab. Die Strecke verläuft vom Start am Marktplatz durch die Park- und Wallanlagen durch die Innenstadt zurück zum Marktplatz vorbei an den zahlreichen Zuschauern, die jeden, ob Sieger oder nicht, anfeuerten.

128 Teilnehmer verzeichnete der Große Bierstadt-Lauf. Thorsten Raulfs war bei diesem Lauf der schnellste MTVer und belegte einen großartigen 13. Platz im Gesamtklassement. Mit der Zeit von 44:50 Minuten belegte er darüber hinaus einen 4. Platz in seiner Altersklasse M35. Es folgten Rolf Lohmann, der in 51:41 Minuten die Ziellinie überquerte und damit sechster der Altersklasse M50 wurde und Gudrun Heinemeyer, die sich über den 4. Platz in ihrer Altersklasse W45 freuen durfte. Ihre gelaufende Zeit betrug 56:15 Minuten.

Das mit 229 Teilnehmern größte Läuferfeld verzeichnete der 5,1 Kilometer lange Kleine Bierstadt-Lauf. Mit einer Zeit von 21:06 Minuten belegte Dirk Goebel ebenso einen 4. Platz in seiner Altersklasse M40 wie auch Eckhard Nolte in der Altersklasse M55 mit der Zeit von 22:10 Minuten. Abgerundet wurde das positive Bild durch Willi Schiller, der mit der Zeit von 24:22 Minuten einen 5. Platz in der Altersklasse M60 erzielte.

Abschließend soll nochmals die hohe Beteiligung unseres Vereines, des MTV Wangelnstedt, beim diesjährigen Einbecker Bierstadt-Laufes lobend erwähnt werden. Die sieben Aktiven zeichneten sich durch gute bis sehr gute und im Fall von Carsten Teiwes sogar mit herausragenden Leistungen aus. Schließlich sind Kleiner, Großer und Hube-Bierstadt-Lauf Wertungsläufe im Südniedersachsen-Cup!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fussball de
"Zum Weis